Schlagwort-Archive: Psychotherapie

Gesundheitspolitik als Handlungs- und Politikfeld der Linken

[via malmö]

Das Gesundheitsthema ist für die Linke fast ein Blindbereich. Dies fällt umso mehr ins Auge, vergleicht man damit die Prominenz der Gesundheitsdebatte in den Massenmedien und staatlichen Diskursen. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

“Dramatische Zahlen”

Mauritz, Ernst: “Dramatische Zahlen”. Kurier, 18. 6. 2011, 17.

Psychische Leiden nehmen stark zu

900.000 Menschen nahmen 2009 wegen psychischer Probleme Leistungen der Krankenkassen in Anspruch.

VON ERNST MAURITZ Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Gesundheitsminister: “Gesundheit für alle Menschen in Österreich: Was brauchen wir auf dem Weg dorthin?”

Bundesminister Alois Stöger hat eine Website eingerichtet, auf der jede Bürgerin und jeder Bürger bis Ende Juni ihre bzw. seine Gesundheitsziele angeben kann.

Die Entwicklung von Rahmen-Gesundheitszielen für Österreich ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg hin zur Vision “Gesundheit für alle”. Die Bundesregierung hat in ihrem Programm die Entwicklung solcher Ziele verankert und auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft ihre Mitgliedsstaaten auf, Konzepte für diese Vision zu erarbeiten.

heißt es im Aufruf auf der Website der ministeriellen Initiative “Rahmengesundheitsziele”.

Solidarisch G’sund setzt sich für das von Österreich unterzeichnete und ratifizierte Menschenrecht auf bestmögliche Gesundheit ein (UN-Sozialpakt), das in Österreich nicht verwirklicht ist und immer noch nicht individuell eingeklagt werden kann. Dieses Menschenrecht darf, wie der Rechtskommentar zum UN-Sozialpakt festhält, von keiner Bedingung abhängig gemacht werden. Auch nicht von wirtschaftlichem Wachstum.

Der allgemeine Gesundheitszustand hängt in reichen Ländern wie Österreich vorrangig vom Ausmaß sozialer Gleichheit ab. Solidarisch G’sund setzt sich daher für deutlich mehr soziale Gleichheit ein. Die soziale Ungleichheit ist in Österreich hoch und wächst seit den 1980er Jahren.

Solidarisch G’sund kämpft für den Erhalt und einen Ausbau eines öffentlichen, demokratisch und solidarökonomisch organisierten Gesundheitswesens. Derzeit wird das Gesundheitswesen demontiert. Der Internationale Währungsfonds fordert eine weitere Reduktion der Gesundheitsdienstleistungen.

Solidarisch G’sund fordert dagegen das Ende aller krankmachenden sozialen Verhältnisse. Wir fordern Psychotherapie auf Krankenschein als notwendige Unterstützung jener, die diese Verhältnisse krank gemacht haben.

Unser Basispapier gibt es hier

Unsere Petition gibt es hier

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund